Willkommen!

Herzlich willkommen auf unseren Internetseiten!
Die Kirchengemeinde Speichersdorf hat ca. 2.100 Gemeindeglieder und gehört zum Dekanat Weiden im Kirchenkreis Regensburg. Bei uns gibt es ein vielfältiges Angebot für alle Altersgruppen. Im Gemeindehaus, das von vielen Gruppen genutzt wird, hat auch der CVJM Speichersdorf seine Räume.
Klicken Sie auf "weiterlesen", um mehr über die Kirchengemeinde und deren Geschichte zu erfahren.

Informationen über die Kirchengemeinde Speichersdorf

Speichersdorf liegt am Fuße des Fichtelgebirges zwischen den Städten Bayreuth (18 km) und Weiden in der Oberpfalz (40 km).
Die Kirchengemeinde Speichersdorf hat für ihre ca. 2.100 Gemeindeglieder eine Pfarrstelle und eine halbe Diakon-Stelle, die beide seit September 2019 durch Pfarrer Hannes Kühn und Diakon Klaus Lobenhofer besetzt sind.

Politisch gehört Speichersdorf mit seinen ursprünglich 31 Gemeindeteilen seit 1978 zum Landkreis Bayreuth, aus kirchlicher Sicht gehört die Kirchengemiende Speichersdorf noch zur Oberpfalz, zum Dekanat Weiden im Kirchenkreis Regensburg.

Zum Gemeindegebiet gehört Speichersdorf, Windischenlaibach, Kirchenlaibach, Zeulenreuth, Kodlitz-Nairitz, Plössen, Rammlesreuth, Selbitz.

 

Kleine Kirchengeschichte von Speichersdorf

Die Anfänge der Kirchengemeinde gehen zurück auf die Zeit zwischen den beiden Weltkriegen. Damals gründete sich ein Kirchbauverein. Mit dem Bau der Christuskirche wurde dann 1953 begonnen, im November 1954 fand die Einweihung statt.

Die Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde Speichersdorf gehört zum Dekanatsbezirk Weiden und dem Kirchenkreis Regensburg. Seit 1961 ist Speichersdorf eine selbständige Kirchengemeinde. Als erster Pfarrer wirkte Karl Grieninger von 1961 bis 1975 in der Gemeinde, sein Nachfolger war Pfarrer Hans-Jürgen Deye (1976 bis 1994). Von 1994 bis April 2010 betreute Pfarrer Klaus Rettig die Kirchengemeinde. Es folgte eine Vakanzzeit bis Anfang Februar 2011. Vom 06. Februar 2011 bis 05.03.2017 hatte Pfarrer Hans Joachim Gonser die Pfarrstelle inne. Pfarrer Micha Boerschmann war als mobiler Springer von September 2017 bis 31.03.2019 in der Kirchengemeinde eingesetzt.

Seit 01.09.2019 ist Pfarrer Hannes Kühn in der Kirchengemeinde tätig. Unterstützt wird er von Diakon Klaus Lobenhofer, der ebenfalls seit 01.09.2019 in der Kirchengemeinde tätig ist.

Der Beginn der diakonischen Arbeit ist eng mit Schwester Luise Elsäßer verbunden, die von 1965 bis 1981 in Speichersdorf als Gemeindeschwester tätig war. Ihr zu Ehren wurde auch das 1998 eingeweihte Altenwohn- und -pflegeheim „Luise-Elsäßer-Haus“ getauft. Die Diakoniestation an der Hauptstr. 14 a ist mit Vollzeit- und Teilzeitkräften, Haushaltshilfen sowie weiteren Aushilfen eine Stütze der ambulanten Altenpflege und - betreuung in Speichersdorf. Seit Februar 2019 gibt es auch eine Tagespflegeeinrichtung der Diakonie in den Räumen an der Hauptstr. 14. Bereits 1960 wurde im ehemaligen Schulhaus in der Kemnather Straße durch den evangelischen Diakonieverein der erste Kindergarten eröffnet. Mit Hermine Dumek konnte eine überaus engagierte Leiterin gefunden werden, die in den folgenden Jahren diese Kinderstätte führte. Derzeit werden unter dem Dach des Diakonievereins drei Kindergartengruppen und zwei Kinderkrippen in den Kindergärten am Birkenweg und in der Breslauer Straße betreut.